Tritt nie in Fußstapfen anderer, sonst wirst du selber keine hinterlassen ODER weil anders besonders ist ;-)


Donnerstag, 7. Juli 2011

Taufkleid

Eigentlich sind wir in solchen Dingen echt entspannt.
Timm hatte auch keines an, die gekauften sahen alle nicht so aus, wie ich es wollte.
Zudem waren sie unendlich teuer.
Gestern war der Herr Pastor zu Besuch, um uns für Sonntag wichtige Dinge mitzuteilen.
Da kam mir auch die Idee, doch selber ein Taufkleid zu nähen. Abends im Bett hatte ich dann die Idee
Alte Bettwäsche aus früheren Zeit und ein Tischdeckenstoff, der schon über 1 Jahr im Schrank liegt.

Taaaadaaaaaaaaaaaaa
nun hat unsere Jüngster ein Taufkleid. Der Verschluss am Rücken fehlt noch aber dafür habe ich die Unterstützung meiner Mutter.
Ich finde es wunderschön aber zu Schade für nur einmal. Vielleicht hat unsere Kirchengemeinde Verwendung dafür oder es kommt doch in die Kiste für Tristan.

P1100135 (427x640)
P1100136 (640x427)
P1100138 (427x640)
P1100139 (640x427)
P1100140 (640x427)
P1100141 (427x640)
P1100142 (640x427)

Kommentare:

  1. Wirklich sehr schön geworden! Bewahr das Kleid bloß auf. In dem Taufkleid (von Rainalds Mutter genäht), in dem unsere Kinder getauft wurden, wurden schon mein Mann und seine Geschwister, alle Enkel von der Mutter meines Mannes und die Urenkel getauft. Ich finde das eine tolle Tradition.
    Liebe Grüße
    Tina

    AntwortenLöschen
  2. Wow, das ist ja toll, espekt einfach nur schön :)

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar